Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Google My Business: Chancen in der neuen Normalität

Die Auswirkungen der Pandemie auf das tägliche Leben der Verbraucher sind auch für die lokalen Unternehmen nicht unbekannt. Durch Änderungen in der lokalen Gesundheitspolitik werden ständig Einschränkungen auferlegt und gelockert, so dass sich die Benutzer daran gewöhnt haben, sich online zu informieren, bevor sie ein lokales Geschäft besuchen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Google My Business im neuen Normalzustand zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jedes lokale Unternehmen geworden ist. Wie kann man die Möglichkeiten, die Google My Business bietet, optimal nutzen und in die digitale Marketingstrategie integrieren?

Die Entwicklung von Google My Business zur neuen Normalität

Viele Unternehmen mussten ihren Kunden Dienstleistungen anbieten, die an die neue Normalität angepasst sind. Als Online-Schaufenster für lokale Geschäfte hat Google My Business in dieser Zeit einen eigenen Wandel durchgemacht:

1. Die Vielfalt der Attribute im GMB ist exponentiell gewachsen.

Während der Coronavirus-Krise fügte GMB die Kennzeichnungen wie z. B. „vorübergehend geschlossen“, „Abholung im Geschäft“ oder „kontaktlose Lieferung“ hinzu, die für lokale Geschäfte relevant sind. Desweiteren fügte das Tool aber auch zusätzliche Attribute hinzu, die sich auf Online-Dienste beziehen, wie z. B. „Online-Kurse“, „Online-Arztbesuche“ und eine lange Liste neuer Attribute, um die Nutzer direkt zu informieren.

2. Telefonanrufe über GMB wurden so oft getätigt, wie nie zuvor.

Laut dem Brandify-Studienbericht „Pandemic Insights“ verdreifachten sich in den USA auf dem Höhepunkt des Lockdowns im März die Anrufe an Unternehmen über Google My Business. Nach Beginn der Deeskalation blieb die Zahl der verzeichneten Anrufe über dem Niveau vor dem 19. November. Heute erhalten Unternehmen im Durchschnitt doppelt so viele Anrufe und die Interaktion mit dem GMB-Dashboard hat ebenfalls zugenommen, da mehr Besuche auf der Seite aufgezeichnet werden und der „How to“-Button zum Standort mehr genutzt wird.

GMB KPI Aktionen

Quelle: Google My Business Insights Study de Brandify

3. Posts auf Google My Business sind zu einem neuem Feature für die Konversion geworden.

Die Posts erscheinen am Ende des GMB Knowledge Panels und sind eine schnelle Möglichkeit, den Nutzern die Neuigkeiten der Marke in Bezug auf Produkte, Dienstleistungen, Angebote und sogar Events mitzuteilen. Um jedoch Komplikationen im Prozess zu vermeiden, ist es notwendig, die Veröffentlichungspolitik von GMB zu kennen, bevor man sie schreibt.

So integrieren Sie Google My Business in die lokale Marketingstrategie

1. Halten Sie die Kontaktinformationen auf dem neuesten Stand, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Ein Jahr nach der weltweiten Ausbreitung von COVID-19 prägt die Unsicherheit weiterhin das Kaufverhalten der Verbraucher. Daher sollten die NAP-Informationen (Name, Adresse und Telefonnummer) im GMB-Profil auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Nicht zu vergessen sind die korrekten Öffnungszeiten (es können sogar spezielle Zeitfenster hinzufügen) und andere wichtige Daten wie Links zum Web oder Konversions, um einen Termin zu buchen oder eine Bestellung aufzugeben. Wenn die Links im Google My Business-Profil nicht funktionieren, entfernt Google sie direkt und verpasst damit ein interessantes Fenster für organische Conversions.

2. Mehr Awarness für Ihr lokales Geschäft.

Wenn es gut optimiert ist, ist das GMB-Profil ein Fokus für Interaktionen mit Nutzern, die mehr Verkäufe und Besuche im lokalen und Online-Handel anziehen können. Bilder sind der Schlüssel zu mehr Interaktionen, da Unternehmen, die eine größere Anzahl von Fotos haben, auch mehr Klicks und Anrufe erhalten. Es ist möglich, diesen Effekt durch die Einbindung von Videos oder sogar 360-Videotouren zu verstärken, die den Benutzer dazu animieren, das Geschäft zu besuchen.

Wie Bilder Nutzeraktionen beeinflussen können

Quelle: Google My Business Insights Study

Auf der anderen Seite können Posts auf Google My Business nutzen, um Angebote, Aktionen oder Updates im Zusammenhang mit den von Ihnen getroffenen Sicherheits- und COVID-19-Präventionsmaßnahmen hervorzuheben.

Gleichzeitig hilft die Beantwortung von Fragen und Bewertungen (auch negativen) anderen Nutzern bei der Kaufentscheidung oder beim Besuch der Website. In der Tat hat Google vor kurzem ein Tool eingeführt, um die Überwachung der Meinungen zu erleichtern und in der Lage zu sein, diejenigen zu melden, die falsch, beleidigend sind oder gegen die von GMB festgelegten Richtlinien verstoßen. Im Moment ist es nur für Unternehmen mit einer geringen Anzahl von Bewertungen verfügbar, aber es wird erwartet, dass dieses Feature auf alle Konten erweitert wird.

3. Starten Sie Click-to-Brick-Kampagnen, um das Netzwerk der lokalen Geschäfte zu reaktivieren.

In Google Ads können Sie lokale Kampagnen erstellen, deren Ziel es ist, Online-Suchen in Besuche in lokalen Geschäften zu verwandeln. Wenn Sie diese Art von Kampagne erstellen, müssen Sie die Standorte der zu bewerbenden Geschäfte definieren. Dies kann durch die Verknüpfung der GMB-Registerkarten der Geschäfte mit dem Google Ads-Konto erfolgen. Daher ist die Optimierung der Profile der einzelnen Geschäfte in GMB unerlässlich.

Außerdem ist es wichtig, diese Kampagnen zu geolokalisieren, da sie dem Benutzer angezeigt werden, wenn er sich im festgelegten Aktionsradius befindet. In diesem Sinne ist es entscheidend, eine Omnichannel-Messung durchzuführen, die Online- und Offline-Kanäle integriert, um die Auswirkungen digitaler Marketingaktionen auf den Umsatz und die Besuche im lokalen Geschäft zu bewerten.

Google My Business, ein wichtiger Kontaktkanal für Nutzer

Das Google My Business-Profil ist ein wesentlicher Aktivposten in der lokalen Marketingstrategie jeder Marke, die über ein Netzwerk von lokalen Geschäften verfügt. Das Tool ermöglicht die Positionierung des Geschäfts für hoch transaktionsrelevante Suchanfragen zu verbessern und so sicherzustellen, dass der Nutzer ein vollständiges Omnichannel-Einkaufserlebnis genießt. Gerne helfen wir Ihnen dabei eine Kundengewinnungsstrategie zu erstellen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und sagen Sie uns, wo Sie stehen, damit unsere Spezialisten Sie bestmöglich beraten können.

 

Aus unserem Online Marketing Blog

August 2021: Google-Update zur Generierung von Title Tags

August 2021: Google-Update zur Generierung von Title Tags

Warum Ihre Website nicht in der Google-Suche rankt

Warum Ihre Website nicht in der Google-Suche rankt

Google My Business: Chancen in der neuen Normalität

Google My Business: Chancen in der neuen Normalität

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Laura Ormando gerne zur Verfügung

Junior SEO Manager

Laura Ormando