Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

Marketing Underground Berlin 2019.
Paul Grabisch
Paul Grabisch | 4. Dezember 2019

Recap Marketing Underground Berlin 2019

My first Recap zu einer Neuformat Convention im Berliner Marketing-Underground. Learnings, Shares und Impressions von einer Online-Marketing Szene die jetzt größer denkt.

PREVIEW

Spätsommer 2019, zufällig übersurfte ich diese schwarze Display-Ad die da titelte: „Marketing-Underground“. Angesprochen von Motiv und Buzzword „Underground“, überraschte mich der Website-Inhalt dieser Convention der offensichtlich anders war: „EXPO + KONFERENZ: Die kreative Heimat für alle, die Marketing wirklich ernst meinen. Ungezwungen. Informativ. Inspirierend. Faszinierend. Urban. Unterhaltend. Anders“. Für mich war schnell klar, dass musst du dir ansehen, hier möchtest du dabei sein. Geplant als ein Zweitagesevent, sollte dann kreativ Expo und Konferenz Show doch gebündelt am 03.12.2019 stattfinden. Aus meinem Grounder- wurde ein Premium Ticket, da der Zugang der Veranstaltung ab jetzt für alle Teilnehmer kostenlos war. Premium, d.h. ich bekomme eine Sitzplatz-Garantie und die Videoaufzeichnung der Convention. Eine Aufzeichnung auf die ich mich jetzt schon freue. Schließlich kann man nicht überall gleichzeitig sein, auch wenn es vieles zu entdecken gibt.

EXPECTATIONS

MUB-Expo

Getriggert durch den coolen Trailer, sollte dies auch mein Bild werden, mit dem ich der Marketing Underground entgegen treten würde. Natürlich kannte ich den Veranstalter Marco Janck und seine Veranstaltungsformate. Daher wunderte es mich auch nicht, dass dieses Konzept dem der SEO CAMPIXX ähneln sollte. Nur der Scoope war diesmal „Anders“. Statt SEO und Online Marketing, waren die Inhalte: „Verbindung von On- und Offline-Marketing, Einsatzmöglichkeiten von Influencern, Marketing-Automation, wachsende Aufmerksamkeit durch Guerilla Maßnahmen, Podcasts und Webinare als etablierte Werbeformate“ offensichtlich mehr Nonline.
Was sollte mich erwarten: Eine Konferenz mit dem „Ziel […] so viele Marketing Möglichkeiten wie möglich abzubilden und aufzuzeigen, wie diese sinnvoll miteinander verbunden werden können“. Als Speaker-Namen waren nicht weniger als Aaron Troschke, Aaron Draplin oder Oobah Butler gesetzt. Das machte die Entscheidungen wem ich lauschen sollte unwegsam schwerer, zumal es neben den zwei Conventions-Stages noch Network & Chill, Workshop und Expo gab.
Ich machte mir einen Listener-Plan, um zumindest eine gewisse Vorbereitung zu absolvieren und startete meine Reise 07.00 Uhr in Frankfurt am Main Hauptbahnhof. Leider sollte ich erst 13.00 Uhr die Expo erreichen. Das bedeutete die ersten drei Speaker-Slots zu verpassen. Für mich wären das „Podcast als Marketing Kanal: Warum auch der Sound wichtig ist“, „Die Zukunft von Social Media: Warum junge Formate wie TikTok zukünftig essentiell sind“ und „Google Hotel Ads: Hotel Marketing am Limit“ gewesen. Doch ich beruhigte mich mit den Gedanken, dass die Veranstaltung schließlich bis 21.00 Uhr vollgepackt war. Zu meinem Glück konnte ich nach einem kurzen Check-In, doch noch etwas mehr über Google Hotel Ads mitnehmen.

(MY) STAGE MAP & LISTENER SLOTS

WoB

Stage #one: „Kampagnen mit reißerischen Überschriften, Populismus & Provokation – Die Zukunft?“ ein Podiums Talk mit Julius van de Laar. Das Learning: Jede Kampagne muss eine Antwort auf eine Frage sein und du musst die Zielgruppe kennen, um dein Narrativ zu adressieren.
Stage #two – mein erstes Highlight: „Look on the BOTing side of Instagram: Wie man mit Bots Social Media und das Internet beeinflusst und kontrolliert“. Der Wizard of Botz kam mit Maske auf die Bühne und wollte aus Gründen anonym bleiben. Es war schon fast uninteressant, wie man sich seine eigne Bots-Armee erstellt. Viel erschreckender war, welchen Schaden Bots in den falschen Händen anrichten können. Angefangen bei harmlosen Add-Attacks, um Werbegelder der Opfer zu verbrennen, über Social Engineering um Meinungen von Personen zu beeinflussen, bis hin zu der Gestaltung von politisch und wirtschaftlich (VR für Xbox Scarlett?) Entscheidungen.
Der Titel von Stage #three: „Dein Online-Marketing Budget richtig einsetzen: 3 Tipps die dir dabei helfen“ mit Christoph Hemmann war dessen Inhalt. Weiter zu Stage #four: „Das Geheimnis des erfolgreichen Influencer & Youtube Marketings“ mit Aaron Troschke. Ein erneuter Podiumstalk, über die Rolle des Influencer Marketings und welchen Algorithmen Google folgt. Sneak-Peek: Der Influencer CPV liegt bei roundabout 0,10 €.

AD
OB

Meine Überleitung zu: „Preis Marketing: Von Free bis Behavioral Pricing“ von Barbara Lampl meine Stage #five und „Podcast wird ein Milliarden Business: Wie sicherst du dir dein Stück des Kuchens?“ von Rapper Curse #six.
In Stage #seven stellte Ronny Marx in: „Amazon Marketing richtig verstehen und umsetzen“ die Übermacht von Amazon gegenüber Google im Produkt(suchmaschinen)geschäft klar. Seine Essenz: „Google und Facebook glauben nur, aber Amazon weiß was der Kunde kaufen will“.
Spannend war auch Stage #eight von Michael Fritz mit „Der nächste Schritt: Neue Chancen für Online Marketing durch Offline Marketing“ der über neue Möglichkeiten im DOOH (Digital Out-of-Home) Marketing berichtetet. (D)OOH ist ein Wachstumsmarkt, wo in diversen Ländern A4 Formate schon ausschließlich digital sind. Noch spannender, wenn Ads durch Wetter-, Preis- oder Nutzerdaten angereichert werden.
Während es draußen dunkel wurde und die Arena Berlin langsam leerer, wurden die Präsentationen Next-Level mit Stage #nine: „Conversion Optimierung: Was wirklich möglich ist“ von Dennis Herzberger und Stage #ten: „Tall Tales from a Large Man: Authentisches Marketing am Beispiel von FieldNotes“. Aaron Draplin konnte begeisternd seine Lebensgeschichte erzählen, wie er zum Grafikdesign kam und wie es sich mit der Zeit entwickelte.
Last but not least: „What´s the secret to creating content that spreads like wildfire?“ von Oobah Butler. Wer seine VICE Story kennt, der kennt jetzt auch den Inhalt. Wem aber „Georgio Peviani“ nichts sagt, dem Spoiler ich hier nichts.

RESÜMEE

Publikum

Es war ein langer Tag, der mit der Übergabe der Underground Marketing Geburtsurkunde sein Ende fand. Von den 5.000 Teilnehmern waren nur noch wenige geblieben und die Türen der Arena galt es 21.00 Uhr zu schließen. Aber war es „Anders“, neu und würde ich zum ersten Geburtstag wiederkommen?
Ja! Im Herzen war ich positiv überrascht. Überrascht von einer Branche die erwachsen geworden ist, die jetzt größer denkt, aber mit dem gleichen Spirit weiterhin eine Leidenschaft verfolgt. Es ist ein neuer Zeitgeist im Online-Marketing angebrochen, den es zu bedienen gilt. Der Besuch hat mir einmal mehr gezeigt, wie nah ich am Zeitgeschehen bin und welche Reise in der Zukunft auf uns wartet.

Aus unserem Online Marketing Blog

Mit Discovery Ads Ihre Zielgruppe erreichen

Mit Discovery Ads Ihre Zielgruppe erreichen

Werbeguthaben für KMU – Corona-Hilfe von Google

Werbeguthaben für KMU – Corona-Hilfe von Google

Google Merchant Center – Attributsupdate 2020

Google Merchant Center – Attributsupdate 2020

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Paul Grabisch gerne zur Verfügung

Senior SEA Manager

Paul Grabisch