Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

Nino Ostheimer
Nino Ostheimer | 3. Dezember 2019 learnings Omnews

Google Maps Inkognito Modus: Droht das Aus für Lokale Kampagnen?

Anfang Oktober hat Google einen neuen Inkognito Modus für Google Maps vorgestellt. Dieser sorgt dafür, dass der Standort- und Suchverlauf des Nutzers nicht mehr gespeichert werden. Bedeutet diese neue Funktion bald das Aus für Werbetreibende auf Google Maps? Finden Sie es heraus!

Warum ist Google Maps für Werbetreibende relevant?

Vor wenigen Monaten hat Google ein neues Kampagnenformat vorgestellt; die Lokalen Kampagnen. Ziel dieser Kampagnen ist die Steigerung von Ladenbesuchen durch eine Multi-Channel Werbestrategie. Geschäftsstandorte werden im Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, bei Google Maps sowie auf YouTube beworben. Die genaue Aussteuerung passiert hierbei komplett automatisiert, basierend auf der wahrscheinlichen Relevanz der Werbeanzeigen für den jeweiligen Nutzer.

Beispiel Lokaler Kampagnen auf Google Maps
Lokale Kampagnen auf Google Maps

Im oberen Ausschnitt aus Google Maps fallen drei Unternehmen dank größerer Stecknadel samt Unternehmenslogo direkt ins Auge. Diese Unternehmen nutzen Lokale Kampagnen, um Ihre Sichtbarkeit bei Suchenden zu erhöhen. Ein Wegfall dieser Bewerbungsoption bei Nutzern im Inkognito Modus könnte einen großen potenziellen Verlust für diese Unternehmen bedeuten.

Wie funktioniert der Inkognito Modus?

Ist der Inkognito Modus aktiviert, werden der Standortverlauf sowie der Suchverlauf des Nutzers nicht mehr im eigenen Google Konto gespeichert. Zusätzlich wird Google Maps im Inkognito Modus nicht mehr personalisiert, Nutzer bekommen also keine Suchvorschläge und Empfehlungen mehr, welche auf dem bisherigen Surfverhalten basieren.
Andere Apps und Google Services werden vom Inkognito Modus allerdings nicht beeinflusst, sammeln also ungehindert weiter Daten.

Was bedeutet dies für Werbetreibende?

Zum aktuellen Zeitpunkt wissen wir nicht, ob die Nutzerdaten, trotz dass Sie nicht im jeweiligen Google Konto gespeichert werden, weiterhin erhoben werden. Unsere Versuche haben jedoch gezeigt, dass Lokale Kampagnen sowohl in diversen Webbrowsern als auch in der Google Maps Android App weiterhin ausgespielt werden, auch wenn der Inkognito Modus aktiviert ist.

Werbetreibende haben hier aktuell also nichts zu befürchten, auch Nutzer im Inkognito Modus können weiterhin über Lokale Kampagnen erreicht werden.

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Nino Ostheimer gerne zur Verfügung