Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
Sunny Ziegler
Sunny Ziegler | 17. September 2020
learnings Online-Marketing

Facebook Collaborative Ads

1. Was sind eigentlich Facebook Collaborative Ads?

Wie im Namen „Collaborative Ad“ schon mitklingt, wird für dieses Werbeformat auf Facebook eine Kollaboration zwischen Brand und Retailern vorausgesetzt. Aus dieser Kollaboration können sich sowohl für Brand, als auch für Retailer einige Vorteile ergeben.

Warum und für wen es sich lohnen kann Collaborative Ads auf Facebook zu schalten, möchte ich in diesem Blogbeitrag klären.

2. Wie funktionieren Collaborative Ads?

Zu Beginn muss ein Retailer, sofern er bereits Dynamic Ads für seine Produkte benutzt, ein gesondertes Segment in seinem Online-Produktkatalog im Facebook Business Manager einrichten. Wichtig hierbei ist, dass das neue Katalogsegment nur Produkte der kollaborierenden Brand beinhalten sollte.

Im nächsten Schritt teilt der Retailer dieses Katalogsegment mit der entsprechenden Brand, sodass diese notwendige Daten und Berechtigungen für die Bewerbung erhält. Nach Zustimmung der Brand, kann nun mit der Einrichtung der Collaborative Ads begonnen werden.

Facebook Collaborative Ads
Funktionsweise von Collaborative Ads

Die Brand kann dieses Katalogsegment nun benutzen, um Dynamic Ads zu erstellen, welche das richtige Produkt an die passende Zielgruppe ausspielen. Zu dieser Zielgruppe können entweder Personen zählen, welche auf der Homepage bzw. der App des Retailers Interesse am jeweiligen Produkt gezeigt haben oder Personen, deren Suchverhalten im Netz ein generelles Interesse vermuten lässt.

Mögliche Formen der Creatives wären entweder Single Image Ads, Carousel Ads oder Collection Ads.

3. Vorteile der Collaborative Ads für Brand und Retailer

Wie Brands profitieren können:

  • Relevante Produkte werden Personen mit einer starken Intention zum Kauf gezeigt
  • Kaufbereiter Traffic wird ohne Umwege zur Website oder App des Retailers geschickt
  • Werbeanzeigen der Brand werden auf Umsatz optimiert
  • Volle Messbarkeit der Auswirkung auf die Conversions

Wie Retailer profitieren können:

  • Sichere Partnerschaften mit verschiedenen Brands
  • Größere Reichweite
  • Mehr Online-Umsatz mit Markenpartnern
  • Messbarkeit der Auswirkung auf die Conversions

4. Fazit

Besonders für bekanntere B2B Brands sind Facebook Collaborative Ads eine interessante Option, um den Online-Umsatz über die Retail Partner weiter zu steigern.

Bei weiteren Fragen zu Umsetzung, Aussteuerung und Optimierung, hilft Ihnen unser Social Media Marketing Team gerne weiter – kontaktieren Sie uns einfach!

Aus unserem Online Marketing Blog

Apple iOS 14 Update: Diese Dinge müssen Google-Ads Nutzer beachten

Apple iOS 14 Update: Diese Dinge müssen Google-Ads Nutzer beachten

Google Ad Grants: 6 Tipps für erfolgreiche Kampagnen

Google Ad Grants: 6 Tipps für erfolgreiche Kampagnen

Weniger Transparenz bei Suchanfragen in Google Ads

Weniger Transparenz bei Suchanfragen in Google Ads

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Leif Morling gerne zur Verfügung

Paid Social Manager

Leif Morling