Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Ein Update zur Performance Max Kampagne

Nachdem wir im letzten Jahr die Performance Max Kampagne (PMax) von Google hier vorgestellt haben, ist es nach ungefähr einem Jahr mal an der Zeit ein Resümee zu ziehen. Wir zeigen Ihnen, welche Updates und Entwicklungen dieser Kampagnentyp uns bietet und wie er schließlich unseren Kunden genutzt haben.

Relevante Updates:

Das Ende von Smart Shopping und Local Ads

Da vor allem E-Commerce-Kunden von diesem Kampagnentyp profitieren und die PMax die Smart Shopping Kampagnen ablöst, war es seit April 2022 möglich diese mit einem One-Click Tool in eine PMax Kampagne umzuwandeln. Das Gleiche gilt für lokale Kampagnen, jedoch wurden die Smart Shopping Kampagnen zwischen Juni und September automatisch in die PMax Kampagne umgewandelt, hingegen werden die Local Ads erst im Jahr 2023 transformiert. Shopping Ads verschwinden aber nicht komplett. Unsere altbekannte Standard-Shopping Kampagne bleibt uns erhalten.

Placement Reports

Endlich war es so weit: Seit Januar 2022 konnten wir etwas mehr von der Magie der Performance Max Campaign erfahren. Dadurch, dass die PMax Kampagne mit künstlicher Intelligenz die Anzeigen ausspielt, war es zunächst nicht nachvollziehbar, wo sie ausgespielt wird. Enttäuschend war jedoch an diesem Placement-Bericht, dass nur die Placements und deren Impressionen eingesehen werden konnten. Informationen, wie beispielsweise die Kosten, Klicks oder vor allem die Conversions wurden nicht aufgezeigt.

Neue Informationen zum Verbraucherverhalten

Dadurch, dass die Performance Max von Anfang an nicht gerade transparent war, freuten wir uns über weitere Informationen zum Verbraucherverhalten. Denn es konnten schließlich Informationen zu den wichtigsten Such-Themen sowie den leistungsstärksten Zielgruppensegmenten eingesehen werden. Diesmal konnten sogar die beim Placement Report fehlenden KPIs, wie Conversions und Klicks angezeigt werden. Zudem konnte durch einen Index die Conversion-Wahrscheinlichkeit eines Zielgruppensegments im Vergleich zur Gesamtheit aufgezeigt werden. Diese Information ist sehr nützlich, um seine eigene Zielgruppe besser kennenzulernen. Gleichzeit ist dies eine nützliche Information zum targeten anderer Kampagnen.

Erweiterung der finalen URL

Eine weitere automatische Erweiterung der PMax, ist die Erweiterung der finalen URL. Wenn man diese versteckte Funktion aktiviert, erlaubt man der KI, die finale URL, die man selbst festgelegt hat, mit einer aus KI-Sicht relevanteren Landing Page auszutauschen. Das kann einen guten Einfluss auf die Performance haben – kann aber Probleme mit sich bringen. Zum Beispiel können auch andere Anzeigentexte durch Nutzer von anderen Landingpages erstellt werden oder es werden ungewollte Seiten beworben. Je nachdem, was das Ziel der Kampagne ist oder auch, wie die Webseite aufgebaut ist, sollte man sich bewusst sein, ob man diese Funktion aktiviert oder lieber nicht.

Zielgruppensignale zum Lernen

Nun gibt es die Möglichkeit der PMax zu einem besseren Start zu verhelfen, indem man der KI mit Zielgruppensignale, die aus Kundensicht relevant für die Anzeige sind, füttert. Diese können Kundenlisten, selbst erstellte Kundensegmente oder auch Interessengruppen sein. Diese Informationen helfen der KI, zu verstehen, wer der Kunde ist. Dadurch können weitere Kunden gefunden werden. Zusätzlich kann die KI durch Automation zusätzliche Conversions erzielen, indem sie neue Kundensegmente findet.

Neukundengewinnung

Ab Mai rückte die Neukundengewinnung in den Vordergrund der PMax. Dabei hat man die Möglichkeit, die Gebote für Neukunden entweder zu erhöhen oder ausschließlich auf diese zu bieten.

Fazit

Abschließend zu allen Updates, die im Laufe des Jahres erschienen sind, ziehen wir folgendes Resümee:
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere E-Commerce-Kunden bis zu 25 % mehr Umsatz machen, seitdem wir Shopping auf Performance Max umgestellt haben. Dazu gehört jedoch auch ein optimal geführtes Feed-Management. Da die Pmax Kampagne, die Anzeigen Daten- und KI-gesteuert ausspielt, kann ohne ordentlichen Feed der Shopping-Anteil vernachlässigt werden und dadurch die Sichtbarkeit im Shopping Bereich verringert werden. Dies kann bei unseren Kunden zu einer größeren Herausforderung werden und hat schließlich wenig mit der One-click Umwandlung zu tun. Jedoch haben wir bei Klickkonzept ein exzellentes Feed Management Team, das jede Herausforderung meistern kann.

Bei Kunden im Non-Shopping Bereich hat uns die Performance Max noch mehr überrascht, da ursprünglich damit geworben wurde, dass sie performancesteigernd für Shopping Kunden ist. Wir sehen die PMax als eine optimale Ergänzung zu unserem ursprünglichen Set-up. Ähnlich wie die DSA-Kampagnen greift die PMax Kampagne noch die Conversions, auf die durch das Set-up nicht gedeckt worden ist.
Zusammengefasst können wir die Performance Max Kampagne nur jedem Unternehmen empfehlen, dessen Ziel Umsätze und Conversions auf der Webseite ist.

Möchten auch Sie mit einer Performance Max Kampagne Ihre Leistung steigern und Ihre Marketingziele realisieren? Wir helfen Ihnen damit sehr gerne. Kontaktieren Sie uns einfach!

Aus unserem Online Marketing Blog

Ein Update zur Performance Max Kampagne

Ein Update zur Performance Max Kampagne

Wie Automatisierung das Marketing verändert

Wie Automatisierung das Marketing verändert

Recap Digi Summit Chemnitz 2022

Recap Digi Summit Chemnitz 2022

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Leonie Sturm gerne zur Verfügung

Paid Media Manager

Leonie Sturm