Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
Theresa Beckmann
Theresa Beckmann | 16. März 2022
Expertise Online Marketing

Optimierung der Snippets: So erstellen Sie gute Meta Titles und Meta Descriptions für Ihre Website

Snippets – so werden in der SEO-Welt die kurzen Vorschautexte von Websites in den Suchergebnissen genannt. Egal, wonach Sie suchen: Google spuckt Ihnen einen Haufen dieser „Schnipsel“ aus und Sie entscheiden dann, was Sie damit tun – genau wie auch Ihre Kund*innen. Das Search-Snippet Ihrer Website ist also der erste Kontaktpunkt von Usern mit Ihrer Seite in den Suchergebnissen. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum wir bei Klickkonzept Snippets optimieren: Denn damit Ihre (potenziellen) Kund*innen Ihre Seitenvorschau überhaupt sehen, muss Ihre Website zunächst gut ranken. Und genau darauf wirken sich die Metadaten aus – genauer gesagt: Der Meta Title. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr darüber, warum sich eine Snippet-Optimierung lohnt und was gute Meta Titles und Meta Descriptions ausmachen. Mit unseren Tipps und Tricks erstellen Sie im Handumdrehen wirkungsvolle Snippets!

Inhalt

Meta Title und Meta Description: Das Wichtigste vorab

Quick-win gefällig? Darum lohnt sich die Snippet-Optimierung

So erstellen Sie gute Snippets für Ihre Website

 

Meta Title und Meta Description: Das Wichtigste vorab

Search-Snippets bestehen immer aus zwei Komponenten: Meta Title und Meta Description. Der Meta Title, auch Seitentitel (Page Title) genannt, ist das prominenteste Element in den Suchergebnissen – und damit auch eines der wichtigsten im SEO . Er kann maßgeblich dafür sein, wie viel Traffic auf Ihre Seite gelangt. Das Gute ist: Sie können den Meta Title für jede einzelne Seite Ihrer Domain selbst erstellen und für Google hinterlegen. Wie wir spätestens seit dem Title-Tag Update im August 2021 wissen, werden Meta Title in den Suchergebnissen zwar teilweise anders ausgespielt, als von Ihnen gewünscht. Das passiert laut Google aber nur in maximal 13 Prozent der Fälle und auch nur dann, wenn Ihre Seitentitel nicht den Google-Anforderungen entsprechen. Dazu später mehr. Im Vergleich zum Page Title spielt die Meta Description eine untergeordnete Rolle in der Suchmaschinenoptimierung. Sie hat keinen direkten Einfluss auf das Ranking Ihrer Website und wird zudem in nur circa 30 Prozent der Fälle so angezeigt, wie sie erstellt wurde. Der Fokus liegt bei der Optimierung der Snippets also ganz klar auf dem Page Title.

Beispiele für Meta Title und Meta Description
Beispiel: Ein Snippet von Klickkonzept in den SERPs

 

Quick-win gefällig? Darum lohnt sich die Snippet-Optimierung

Snippets optimieren – was genau bedeutet das? Letztlich geht es hier nur darum, auf den wichtigsten Seiten geeignete Metadaten zu hinterlegen, die zum einen den Google-Empfehlungen entsprechen und zum anderen Ihre Kund*innen zum Klicken animieren. Ersteres ist besonders relevant, denn der Meta Title hat direkte Auswirkung auf das Ranking der betreffenden Seite. Google belohnt Sie gewissermaßen, wenn Sie die „Regeln“ befolgen. Doch auch der Inhalt ist wichtig: Passt der Meta Title nicht zum Content auf der Seite, zieht Google andere Textbestandteile als Seitentitel heran. Das schadet zwar dem Ranking nicht, sollte aber dennoch vermieden werden. Schließlich möchten Sie selbst darüber entscheiden, wie Ihre Seiten in den Suchergebnissen angeteasert werden.

Und damit kommen wir zum zweiten Punkt: dem Verfassen von Meta Title und Meta Description. Auch hier lohnt es sich, genau hinzuschauen, denn auf Grundlage der Snippets entscheiden Ihre (potenziellen) Kund*innen, ob sie Ihre Seite aufrufen oder nicht. Ein erster Indikator für die mangelnde Qualität Ihrer Snippets kann eine geringe CTR (Click Through Rate) sein. Diese Metrik (einsehbar in der Google Search Console) wird maßgeblich durch die Snippets beeinflusst. Ist die Klickrate gering, bedeutet das, dass Ihre Snippets möglicherweise von vielen Usern gesehen wird, aber nur wenige klicken und auf Ihre Website kommen. Das kann ein Indiz dafür sein, dass die gewählten Metadaten nicht relevant genug für Ihre Zielgruppe sind. Das können Sie ändern! Passen Sie Meta Title und Meta Description an und im besten Fall steigen dadurch nicht nur die Rankings, sondern auch der Traffic auf Ihrer Seite. Sie sehen: Eine Snippet-Optimierung ist nicht nur schnell umgesetzt, sondern auch äußerst wirkungsvoll – ein echter Quick-win eben!

 

So erstellen Sie gute Snippets für Ihre Website

Und nun kommen wir zum praktischen Teil – dem WIE. Zunächst werfen wir einen Blick auf die formalen Empfehlungen für Meta Title und Meta Description:

1. Google bietet nur begrenzt Platz in den Suchergebnissen, daher werden zu lange Meta Titles und Descriptions abgeschnitten oder ersetzt. Um dies zu vermeiden, halten Sie sich am besten an die Längenempfehlung:

  • Title: Die Länge sollte maximal 580 Pixel betragen (ca. 60 bis 65 Zeichen).
  • Description: Die Länge sollte maximal 990 Pixel betragen (ca. 150 bis 160 Zeichen). Achten Sie hierbei eher auf die Pixel- als auf die Zeichenlänge – schließlich ist der Buchstabe “m” breiter als der Buchstabe “i”.

2. Ihr Fokus- oder Hauptkeyword gehört in den Meta Title – und zwar direkt an den Anfang. Weitere oder doppelte Keywords sollten Sie hier nicht verwenden. In der Meta Description können Sie hingegen mehrere Keywords nutzen.

3. Einzigartigkeit ist gefragt: Die Snippets sollten für jede Seite individuell erstellt werden.

4. Verwenden Sie keine Versalien – abgesehen von Ihrem Markennamen. Dieser sollte übrigens am Ende des Meta Titles genannt werden.

5. (Jahres)Zahlen und Emojis sind ok, wenn sie zum Inhalt der Seite, beziehungsweise zur Zielgruppe passen.

6. Fragen und CTAs (Call-to-Actions) eignen sich wunderbar für die Meta-Description. In den Title gehören sie eher nicht.

Neben den formalen Vorgaben spielt natürlich auch der Inhalt eine zentrale Rolle dafür, ob Google Ihre hinterlegten Metadaten ausspielt und ob Ihre (potenziellen) Kund*innen Ihre Seite aufrufen. Auch hierfür gibt Google Empfehlungen: Ihre Snippets sollten lesbar und leicht zugänglich sein und zum Inhalt der jeweiligen Seite passen. Formulieren Sie daher prägnante und aussagekräftige Page Titles und Meta Descriptions. Nennen Sie das wichtigste zuerst und setzen Sie weniger relevante Informationen ans Ende. Zugleich sollten die Snippets Ihren USP (Unique Selling Point) herausstellen und ansprechend getextet sein. Fragen Sie sich dabei stets, ob Sie Ihre Zielgruppe mit den gewählten Keywords und Formulierungen erreichen und richtig ansprechen.

Meta Title und Description optimieren – Klickkonzept unterstützt Sie dabei

Die Search-Snippets spielen im SEO eine entscheidende Rolle und sollten stets optimiert werden. Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne – wir stehen Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Weitere Neuheiten und hilfreiche Tipps aus der Online-Marketing-Welt erhalten Sie außerdem in unserem  Newsletter – jetzt anmelden!

Aus unserem Online Marketing Blog

Nutzen Sie Google Local Justifications für Ihre lokale SEO-Strategie

Nutzen Sie Google Local Justifications für Ihre lokale SEO-Strategie

Googles Helpful Content Update: Content bleibt King

Googles Helpful Content Update: Content bleibt King

Page Experience und Core Web Vitals als Rankingfaktor für den Desktop

Page Experience und Core Web Vitals als Rankingfaktor für den Desktop

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Theresa Beckmann gerne zur Verfügung

Junior Content Marketing Manager

Theresa Beckmann