Finden Sie schneller was Sie suchen.

Unsere Website ist komplett modular aufgebaut und wir können Ihnen gezielt Ansprechpartner und Informationen anzeigen. Für welche Themen interessieren Sie sich?

Aktuelle Google News erfahrt ihr bei Klickkonzept.
Janina Spies
Janina Spies | 31. Januar 2020 Google Search Console Omnews

Google Search Console: Entfernen von URLs aus dem Index

Google hat die Möglichkeit, URLs aus dem Such-Index zu entfernen, nun in die neue Version der GSC integriert und wesentlich verbessert.
Das Tool ist hilfreich, um Inhalte schnell aus dem Google-Index zu entfernen, die nicht öffentlich zugänglich sein sollen und z. B. aus Versehen veröffentlicht wurden.

Welche Funktionen bietet das Tool?

Die neue Version des Tools bietet mehr Funktionen und Möglichkeiten, um ungewünschte Inhalte temporär aus dem Google-Index entfernen zu lassen.

URLs vorübergehend entfernen:
Entfernt das komplette Snippet aus den Suchergebnissen und löscht zusätzlich die im Cache gespeicherte Version. Nach ca. sechs Monaten ist die temporäre Löschung allerdings aufgehoben und die URLs erscheinen wieder im Index.

URLs aus Google entfernen
URLs temporär aus dem Google-Index entfernen.

Im Cache gespeicherte URLs löschen:
Entfernt nicht die URL selbst aus den Suchergebnissen sondern die Beschreibung im Snippet und löscht den Cache. In der Beschreibung steht dann sowas wie „Keine Beschreibung verfügbar“. Nach dem nächsten Crawling ist der Inhalt wieder verfügbar und alle Informationen sichtbar.

URLs aus dem Google-Cache löschen.
URLs aus dem Google-Cache löschen.

Veraltete Inhalte:
Hier sehen wir die zur Entfernung eingereichten Anträge der letzten sechs Monate. Die Möglichkeit wurde nun zusätzlich integriert und ist sehr hilfreich für den Überblick.
Neben der URL sehen wir auch den Typ sowie den aktuellen Status des Antrages.

Für die Entfernung eingereichte URLs in der Search Console sehen.
Für die Entfernung eingereichte URLs in der Search Console

Safe Search Filter:
Der Safe Search Filter liefert uns eine Übersicht aller Anträge, die über das Tool zum Entfernen unangemessener Inhalte eingereicht wurden.

Wie und wofür sollte das Tool eingesetzt werden?

Das Tool ist dafür gedacht, Inhalte vorübergehend aus dem Google-Index zu entfernen. Wer URLs dauerhaft von der Indizierung ausschließen möchte, sollte dafür die passenden Methoden verwenden, z. B. das Setzen des Meta Tags „noindex“.

Wer das Tool missbraucht, könnte dafür von Google eine entsprechende Reaktion bekommen. Wie diese aussieht, ist nicht bekannt. Daher sollten wir das Tool nicht für folgende Zwecke verwenden:

  • Entfernen von 404-Seiten aus dem Index
  • Entfernen von Crawling-Fehlern, welche die Google Search Console anzeigt
  • Entfernen der kompletten Website aus dem Index nach einer Penalty, um einen „neuen“ Start zu suggerieren
  • Entfernen von „schlechten“ URLs, nachdem die Website gehacked wurde
  • Forcieren der „richtigen“ Version der Website im Index, um doppelte Inhalte im Index zu vermeiden (http vs. https vs. www vs. non.www)

Wer also kurzfristig und vor allem schnell URLs der eigenen Website aus dem Index verschwinden lassen möchte, dem sei dieses Tool ans Herz gelegt.

Aus unserem Online Marketing Blog

Mobile First Index von Google und was sich im Hintergrund noch geändert haben könnte

Mobile First Index von Google und was sich im Hintergrund noch geändert haben könnte

Google Search Console: Entfernen von URLs aus dem Index

Google Search Console: Entfernen von URLs aus dem Index

„Beliebte Produkte“: Google rollt organische Shopping Anzeigen aus

„Beliebte Produkte“: Google rollt organische Shopping Anzeigen aus